Turnen mit Oma und Opa

Turnen mit Oma und Opa

Turnen mit Oma und Opa

Fit durchs (Groß-)Eltern-Kind-Turnen

Bringen Sie Ihre Enkel in Bewegung und halten Sie sich gleichzeitig fit!
Turnen mit Oma und Opa verbindet Generationen und macht allen Spaß.

Eine gute Gelegenheit sich körperlich fit zu halten – auch wenn die Kondition für einen Ausdauersport gerade fehlt – ist das Kinderturnen. Begleiten Sie doch Ihre Enkel dorthin. Etwa eine Stunde dauert eine Einheit. Die Übungsleiter freuen sich oft über helfende Hände bei Auf- und Abbau. Die Eltern sind glücklich, wenn Sie die Zeit finden, die Kinder dorthin zu begleiten. Und diese wiederum freuen sich, wenn der- oder diejenige, die mitkommen, viel Zeit und Geduld mitbringen. Meist sind alle glücklich. Manchmal gibt es sogar schon eigene Oma-Opa-Kind-Gruppen.

Das Angebot für die Turnzwerge beginnt vermehrt mit drei Jahren und die Gruppengrößen variieren sehr – je nach Anzahl der Übungsleiter und deren Helfer.

Einfache Übungen für jedermann beim Turnen mit Oma und Opa

Begonnen wird das Turnen oft im Mittelkreis mit Liedern. Das schaffen die Kinder meist alleine. Bei den Turnübungen gibt es dann einige, die eines Partners bedürfen. Gerade im Geräteparcours um beispielsweise einen Ball zuzurollen, eine Hand zum Balancieren auf der Bank zu reichen oder zur Seite zu stehen beim Absprung vom Kasten. So schaffen Sie es auch, dass Ihre Enkel ein besonders positives Bild von Ihnen bekommen. Stark, zuverlässig, ein Partner und Unterstützer. Das stärkt Ihre Bindung zum Kind und hält nebenbei fit. Bei Bewegungsspielen mit dem Schwungtuch kann jeder mitmachen, da hier keine großen körperlichen Kräfte verlangt werden.

Wer will, kann sich auch an den Sportgeräten neben denen des Parcours einmal versuchen. Hula Hoop Reifen lassen sich auch an den Armen kreisen und einen Fußball schießen oder einen Ring werfen kostet nicht allzu viel Kraft. Die ganz fitten können sich natürlich auch an den Ringen, der Sprossenwand oder beim über die Bänke Hüpfen beweisen. Beweglichkeit und Gleichgewicht zu trainieren ist in jedem Alter gut und hält gesund. Erzählen Sie Ihren Enkeln wie der Sportunterricht früher war! Konnten Sie ein Rad schlagen? Hatten Sie Angst vor dem Barren oder beim Hochklettern am Seil? Echte Geschichten sind besonders bei den Kindern im Kindergartenalter sehr beliebt und binden emotional.

2 Kommentare

  1. Ich begleite meine Enkelin seit drei Monaten zum Turnen. Dort sind außer mir noch drei weitere Omas bzw. Opas. Es macht großen Spaß dabei zuzusehen, wie die Kleinen immer Neues dazu lernen und sich gleichzeitig auch selbst zu bewegen. Manchmal möchte Sophie die Übungen auch zuhause mit mir machen. Kann ich nur empfehlen!

    Kommentar absenden
  2. Bei uns gibt es nur Eltern-Kind-Turnen. Da bin ich dann einfach mit meinem Enkel hin. Das stört dort niemanden und wenn mir mal was zu anstrengend ist lasse ich es eben einfach weg :-)

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>