Kochen mit Oma und Opa

Kochen mit Oma und Opa

Kochen mit Oma und Opa

Lirum-Larum-Lecker-Schmecker

Kinder finden es toll, sich in der Küche zu beweisen – Beim Kochen mit Oma und Opa können diese ihnen etwas beibringen und dabei der gesunden Ernährung auf die Sprünge helfen.

Beim Kochen mit Oma und Opa gibt es eine Reihe spannender Dinge zu entdecken. Kinder helfen gerne mit und übernehmen altersgerechte Aufgaben. Bei der Zubereitung der Speisen können sie den Großeltern demonstrieren, was sie bereits können, und lernen gleichzeitig Neues, zum Beispiel über verschiedene Gemüsesorten. Nehmen Sie sich ein bisschen Zeit und entdecken zusammen leckere Zutaten und neue Rezepte. Fühlen, riechen, schmecken Sie gemeinsam, bevor und während Sie die Zutaten zu leckeren Gerichten verarbeiten.

Blättern Sie auch gemeinsam mit Ihren Enkeln in verschiedenen Kochbüchern und suchen neue Rezepte aus, die Sie ausprobieren möchten. Gehen Sie gemeinsam einkaufen. Erfahren Sie direkt dabei, was Ihre Enkel besonders lecker finden und was so gar nicht nach ihrem Geschmack ist. Gemeinsam kann dann später in der Küche mit Kochlöffel, Mixer und Pfannen hantiert werden. Vielleicht fallen Ihnen ja auch neue Kreationen ein, die Sie so bisher noch nicht zubereitet haben. Decken Sie zusammen den Tisch schön und genießen Sie das gemeinsam Zubereitete – das macht Spaß und verbindet!

Erinnerungen sammeln beim Kochen mit Oma und Opa

Besonders wertvoll ist die Gestaltung eines eigenen Kochbuchs, das gemeinsam geschrieben und liebevoll gestaltet werden kann. Besorgen Sie ein Heft oder Buch mit leeren Seiten und werden Sie kreativ. Hier können Lieblingsrezepte aufgeschrieben und Erlebnisse beim Kochen mit Oma und Opa fotografisch dokumentiert werden. So entstehen eine bunte Mischung aus traditionellen und neuen Rezepten und ein ganz individueller Schatz für Sie und Ihre Enkel.

Wie war es früher? Sie können Ihren Enkeln erzählen, welche Speisen Sie in der eigenen Kindheit am liebsten gegessen haben und ob es Gerichte gab, die heute vielleicht nicht mehr gekannt werden, da ihre Zubereitung aufwendig ist und viel Zeit kostet. Durfte in der Küche genascht werden oder mussten Sie beim Kochen helfen? Wir wünschen Ihnen viel Spaß in der Küche.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>