Die Initiative

Von - Mehr Zeit für Kinder e.V. -

Der innere Schweinehund

Jeder kennt ihn: den inneren Schweinehund. Er hält uns oft genug davon ab, aktiv zu sein, uns aufzuraffen und etwas für unsere Fitness und Gesundheit zu tun. Er bringt uns auf die Idee, es sei viel angenehmer und bequemer vor dem Fernseher zu sitzen oder auf dem Sofa zu liegen, anstatt uns zu bewegen. Doch was kann man gegen ihn tun? Wie können wir ihn überwinden und ein aktiveres und somit gesünderes Leben führen? Wie lässt der innere Schweinehund sich am besten austricksen? Die Antwort lautet: gemeinsam!

Verhaltensänderung aus Liebe

„Fit mit Oma und Opa“ ist eine Initiative des Vereins Mehr Zeit für Kinder, die genau hier ansetzt: Wer sein Verhalten ändern will, tut das am besten und einfachsten mit jemandem gemeinsam und somit nicht nur für sich selbst, sondern auch für jemand anderen. „Fit mit Oma und Opa“ möchte Großeltern und ihre Enkelkinder motivieren, gemeinsam fit zu werden und es zu bleiben und bietet Informationen zu den Themen Bewegung, Ernährung und Geistige Fitness.

Wer eine besondere Beziehung zu einem Menschen hat, möchte automatisch, dass es diesem gut geht. Dafür ist man selbst auch bereit, sein eigenes Verhalten zu überdenken und zu verändern. Zuwendung lenkt den Blick weg vom eigenen inneren Schweinehund und hin zum Gegenüber, in diesem Fall dem Enkelkind und seinen Bedürfnissen.

Warum Oma und Opa?

Großeltern übernehmen Verantwortung für ihre Enkel und wollen, dass es ihnen gut geht. Dadurch entsteht eine Verhaltensänderung, die ihnen selbst gut tut. Gemeinsame sinnhafte Aktivitäten fördern das Wohlbefinden von allen.

Das Verhältnis zwischen Großeltern und ihren Enkelkindern wird in vielen Familien immer wichtiger. Oma und Opa helfen bei der Betreuung, sind an der Freizeitgestaltung beteiligt und verbringen immer mehr Zeit mit ihren Enkeln. Was liegt da näher, als diese besondere Beziehung zu nutzen, um sich gegenseitig etwas Gutes zu tun?

Der Mehr Zeit für Kinder e.V.

Mehr Zeit für Kinder – der Name des Frankfurter Vereins ist Programm. In einer immer stärker leistungsorientierten Gesellschaft will der Verein zu kinderfreundlichem Verhalten im Alltag anregen und dieses fördern – gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft, mit Lehrern und Erziehern, mit Institutionen und Ministerien.

Prof. Dr. Dr. Manfred SpitzerProf. Dr. Dr. Manfred Spitzer (Ärztlicher Direktor der Universitätsklinik für Psychiatrie, ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen, Ulm) über das Verhältnis zwischen alten und jungen Menschen.


Wie Erwachsene denken II

by Manfred Spitzer/Norbert Herschkowitz | Wie Erwachsene denken II - Jahre der Erfahrung: 40-60 Jahre, Galila Hörbücher